Skip to content
25. Januar 2013 / competenceselling

Ichlinge: Liebe Dich selbst und vergiss den Nächsten – Die Republik der Asozialen

Die von mir sehr geschätzte Sendung „Der Tag“ auf HR2 brachte am vergangenen Mittwoch eine hörenswerte Sendung mit dem Titel: „Liebe Dich selbst und vergiss den Nächsten – Die Republik der Asozialen“

Dazu schreibt die Redaktion auf ihrer Webseite:

Warum soll man eigentlich bei Rot halten, wenn gar keiner kommt? Warum dem Hintermann die Tür aufhalten? Warum die Leute erst aussteigen lassen? Lauter unnütze Gebote, die nur aufhalten. Und wir wollen doch alle weiterkommen. Ob die anderen das auch wollen ? Muss mich das interessieren? Heutzutage offenbar nicht mehr. Denn aus der Ellenbogen-Gesellschaft ist längst die Republik der Ichlinge geworden. Das ist die aktuelle Sorte Egomanen, die den Nächsten nicht mehr bekämpfen, sondern schlicht ignorieren. Die sich an Regeln nur noch halten, wenn direkte Sanktionen drohen. Das gilt für alle Lebensbereiche ? für das Verhalten im Verkehr, im Beruf und privat. Und vor allem im Internet. Dort gilt es sogar als sportiv, anderen das Leben zur Hölle zu machen, sie zu beschimpfen, sie zu verunglimpfen und anzuschwärzen. Das ist dann die letzte Form, in der der Nächste noch auftaucht im Leben der Ichlinge.

Warum empfehle ich diesen Postcast hier in meinem Blog? Nun, wer meine Posts verfolgt, wird gemerkt haben, dass ich immer wieder ein „vorbildliches“ Verhalten auch und gerade als Vertriebler empfehle. Wir sind „Vertreter“ einer Firma und sollen Produkte oder Dienstleistungen unserer Firma verkaufen. Das geht nur, wenn ich bestimmte „Kompetenzen“ mitbringe über die ich oft geschrieben habe. Leider – seitdem ich mich mit dem Thema beschäftige – sehe ich gesellschaftlich einen verstärkten Trend zur Ellbogengesellschaft, also den völligen ‚Gegenentwurf‘ zu den „alten Werten“, die viele Andere gemeinsam mit mir vertreten und hochhalten.

Wenn ich dann diesen Podcast höre, kommt der Frust hoch. Haben wir denn wirklich keine Chance, diesen Prozess aufzuhalten? Schaffen wir es nicht, jungen Kollegen beizubringen, wie es besser geht – nicht nur im Vertrieb – dann bricht eines Tages alles zusammen. Aber vielleicht kommt doch der Gegentrend. Packen wir es an.

Hier also der hörenswerte Webcast. Für zum „an die eigene Nase packen“ und als Aufforderung, auch andere darauf hinzuweisen, dass es eben asozial ist, wenn ich andere Menschen so behandle, wie ich selbst nicht behandelt werden will.

Link zum Podcast:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: