Skip to content
25. Januar 2011 / competenceselling

Wir sind nicht von Natur aus festgelegt

Diesen Artikel möchte ich Ihnen nicht vorenthalten! Schon lange überlege ich, warum Mädchen (fast) immer lieber mit Puppen spielen und „mädchenhaftes“ Verhalten anlegen und Jungs in der Regel auf alles, was vier Räder hat abfahren.

Aufgrund meine Structogram Erfahrung weiss ich, da kann es keinen wirklichen Unterschied in den Gehirnen geben, aber bislang konnte mir niemand genau sagen, ob es tatsächlich so ist oder woran es denn nun liegt, dass wir echte Jungs und zarte Girls aufwachsen sehen.

Jetzt fand ich einen Beitrag in der Zeitschrift Nido,  ein Interview mit der Neurobiologin Lise Eliot. Sie hat in Harvard studiert und bei dem Nobelpreisträger Eric Kandel studiert, der als Hirnforscher sehr bekannt ist und viele grundlegende Erkenntnisse der Hirnforschung veröffentlicht hat. Der Film „Auf der Suche nach dem Gedächtnis“ porträtiert den Hirnforscher beeindruckend.

Hier also das Interview mit Lise Eliot über die Frage, warum Mädchen wie Mädchen sind und Jungs wie Jungs.

Wir sind nicht von Natur aus festgelegt

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: