Skip to content
28. August 2008 / competenceselling

Selbstdisziplin entscheidet über Erfolg

Sind Sie nachhaltig in den eigenen Anstrengungen Ihre Ziele zu verfolgen? Können Sie sich in was „reinbeissen“? Oder geben Sie schnell auf und fangen immer wieder von vorne an? Sind Sie konsequent und diszipliniert oder wechselhaft und springen von hier nach da?

Wissenschaftler der Universität von Pennsylvania haben herausgefunden, dass weniger die Intelligenz denn die Selbstdisziplin über den eigenen Erfolg entscheidet.

Die Psychologen Angela Duckworth und Martin Seligman untersuchten Lebensläufe von 164 Studenten und stellten dabei fest, dass die Selbstdisziplin mehr als doppelt so stark über deren Erfolg entschied. Zitat:

Angela Duckworth and Martin Seligman examined final grades of 164 eighth-grade students, along with their admission to (or rejection from) a prestigious high school. By such measures, the researchers determined that scholarly success was more than twice as dependent on assessments of self-discipline as on IQ.

Mich wundert dieses Ergebnis nicht. Gerade in unserer Gesellschaft wissen wir schon aus der Geschicht, wie kraftvoll eine (gesunde) Disziplin wirken kann. Mich hat bereits beim Studium gewundert, mit welchem Fleiss und mit welcher Nachhaltigkeit manche Studenten ihre Lerninhalte und Prüfungen schafften, aber wirklich nichts von dem  verstanden hatten, um was es da ging.

Hingeben gab und gibt es Menschen, die müssen verstehen, reines Pauken half nicht. Aber auch dazu gehört bekanntlich ja Disziplin und Ausdauer.

Auch bei der täglichen Arbeit gehört Disziplin zwingend dazu. Und eine Arbeitstechnik, die Sie befähigt, das Pensum zu schaffen. Sind Sie in der Lage, diese Komponenten alles sinnvoll zusammenzustellen, dann dürfte dem Erfolg nichts im Wege stehen.

Fazit: IQ alleine reicht nicht und wer davon nicht genug hat, damit alles von alleine geht, der kann durch Ausdauer, (Selbst)-Disziplin und die Fähigkeit, sich in diesen elementaren Punkten selbst zu erkennen und einzustellen manches ausgleichen. Das nennt man dann auch emotionale Intelligenz. So einfach kann es sein, nur wissen muss man es 😉

Advertisements
  1. Jörg Weisner / Aug 28 2008 08:11

    Bei allen Berichten über Disziplin und/oder Selbstdisziplin kommt bei mir die Frage hoch, ist es wirklich die Disziplin, die vielen vons „Normalsterblichen“ so schwer erreichbar erscheint, oder ist es nicht vielmehr eine Art von erfolgreichen Gewohnheiten, die man aufbaut?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: