Skip to content
4. April 2008 / competenceselling

Wolff Horbach interviewt in seinem Blog Faktor G Dominik Dallwitz-Wegner zu seinem Projekt Glückskonferenz und zum Thema Glück in der deutschen Gesellschaft.

Auszug:

Wie ist es um das Glück in Deutschland bestellt?

Wie man aus einigen internationalen Vergleichen ersehen kann, ist Deutschland kein Glücksweltmeister; wir finden uns eher im Mittelfeld wieder.

Über die Gründe kann man verschiedenste Vermutungen anstellen. Sicherlich sind hier unsere Geschichte und Kultur mitverantwortlich.

Durch unsere Geschichte tragen wir eine Art Erblast: wir haben über die Jahrhunderte nicht lernen können, Stolz auf die eigene Nation und eigene Leistungen zu sein – ganz im Gegenteil.

Auch die kulturelle Entwicklung prägt die Psyche. Gerne bezeichnen wir uns als Land der „Dichter und Denker“. Oberflächlichkeit und Spaß sind uns eher suspekt, vor allem wenn es um die „wichtigen“ Bereiche wie Wirtschaft, Berufsleben oder Lebensplanung geht.

Zudem geht man immer noch davon aus, dass Institutionen wie Staat oder Kirche gefälligst für alle Bereiche des Gemeinwohls, aber auch für meine eigene Gesundheit, Sicherheit, meine materielle Versorgung und des Seelenheils verantwortlich sind.

Daher fehlt uns häufig Eigenverantwortung, eine gute Einstellung zur Leichtigkeit oder die Fähigkeit, mit gutem Gewissen zu genießen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: